Workshop

   
 


 

 

Home

Kontakt

Kune Kune

Zuchtlinien

Fellfarben

Ernährung

Schweinekunde

Trächtigkeit

Unsere Kune Kune

Unsere Eber

Unsere Sauen

aktuelle Würfe

Geplante Würfe

Abgabetiere

Export

Workshop

Maori Namen

Tiertrainer

Galerie

Links

Newsletter

 


     
 

 

 

In den vergangenen Jahren haben wir festgestellt, dass der Bedarf dafür größer als gedacht ist.

Jeder weiß wie ein Schwein aussieht. Was es aber für Ansprüche stellt und welche Bedürfnisse es hat, das es auch einige gesetzliche Vorschriften bei der Haltung einzuhalten gibt wissen die meisten leider nicht.

Um Ihnen Probleme zu ersparen, stehen wir Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Falls Sie noch unsicher sind oder Ihnen noch ein paar Antworten auf Ihre Fragen rund ums Schwein fehlen, dann sind Sie hier genau richtig.
Wir werden Ihnen in diesem Workshop nicht nur Kune Kune, sondern verschiedene Rassen vorstellen .Sie werden wichtiges über die Anmeldung bei verschiedenen Ämtern, Haltung, Aufzucht, Fütterung…usw. erfahren und sie werden Schweine schon mal anfassen können. Sie wären nicht der erste der in diesem Moment merkt das er eigentlich noch ein paar Berührungsängste mit Schweinen abzubauen hat. Man kann zu Tieren kein gutes Verhältnis aufbauen wenn man Angst vor ihnen hat. Gerade Schweine sind nicht dumm und merken das. Das endet dann meistens wie mit einem unerzogenen Hund der einem auf der Nase herum tanzt. Das ist keine gute Basis, denn dieses Hobby soll Spaß machen und keinen Stress und Ärger verursachen.

Es ist uns wichtig das Sie sich vorher Gedanken machen Wie, Wo Wann und Warum Sie sich überhaupt Schweine halten wollen. Genauso wichtig ist es vorher für optimale Bedingungen einer Schweinehaltung zu sorgen und sich dann erst die Tiere anzuschaffen. Ferkel sind zwar erstmal klein, aber sie brauchen trotzdem von Anfang an z.B. einen Stall, ein Gehege, Stroh und das richtige Futter.

 

In diesem Workshop geht es um:

 

Überlegungen vor dem Kauf

Vorstellung verschiedener Rassen

Haltung

Aufzucht

geeignetes und ungeeignetes Futter

Fütterung

Eber, Sauen oder beides

Kastration

Einzel oder Gruppenhaltung

Impfungen und Entwurmung

Krankheiten

Erste Hilfe bei Verletzungen

 

Gehegebau und Einrichtung

 

eventuelle Zucht

geeignete und blutsfremde Zuchttiere

Deckung oder künstliche Besamung

eventuelle Probleme bei der Aufnahme, während der Trächtigkeit oder bei der Geburt

Trächtigkeit, Tragzeit

Geburt

Zeit nach der Geburt

Aufzucht der Ferkel

 

Ohrmarken

Anmeldung beim Vet.-Amt, Hit-Datenbank und der Tierseuchenkasse

 

Um jedem Teilnehmer an diesem Tag möglichst alle Fragen beantworten zu können, gibt es 4, maximal 6 Teilnehmer pro Workshop.Kinder sind natürlich neben den Kursteilnehmern auch herzlich willkommen.

Anfragen sind jederzeit möglich,wir richten uns gern nach Ihnen.


Statistiken

 

 
 

 

 
"